Kanzlei
Pelster & Barthel

Notare

Notare sind zuständig für Beurkundungen jeglicher Art sowie für die Beglaubigungen von Unterschriften. Manche Rechtsgeschäfte bedürfen zwingend der notariellen Form, z.B. Grundstückskauf, Ehevertrag, Erbvertrag oder verschiedene gesellschaftsrechtliche Vereinbarungen. Bei anderen Geschäften (z.B. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung) ist es zwar nicht erforderlich, aber sehr sinnvoll, diese notariell beurkunden zu lassen. Nur dann ist die Urheberschaft des Ausstellers eindeutig nachweisbar und die Urkunde genießt das volle Vertrauen des Rechtsverkehrs.

Als Notare betreuen wir Sie daher im Bereich des privaten und gewerblichen Grundstücksrechts einschließlich Wohnungseigentum, im Ehe- und Familienrecht, im Erbrecht, im Handels- und Gesellschaftsrecht, bei Vereinsregistersachen sowie bei Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

Die Haupttätigkeitsfelder eines Notars können wie folgt gegliedert werden:

Immobilienrecht

  • Beurkundung von Kaufverträgen über Häuser und Eigentumswohnungen
  • Bauträgerverträgen
  • schenkweise oder teilweise unentgeltliche Übertragung von Immobilen (insbesondere zwischen Eltern und Kindern)
  • Bestellung von Grundschulden und Hypotheken
  • sonstige Eintragungen im Grundbuch (Dienstbarkeiten, Geh- und Fahrrechte, Nießbrauchrechte, Wohnungsrechte etc.)
  • Löschungen von dinglichen Rechten im Grundbuch
  • Begründung, Übertragung, Verkauf von Erbbaurechten

Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung

Ehe, Scheidung & Partnerschaft

  • Eheverträge
  • Scheidungsfolgevereinbarungen
  • Güterstandsvereinbarungen
  • Kindes- und Erwachsenenadoptionen

Erbrecht

  • Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen
  • Testamentsgestaltungen in Sonderfällen (z.B. Behindertentestament, Unternehmertestament)
  • Beantragung von Erbscheinen und Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Erbteilsübertragungen/Erbteilskauf
  • Errichtung von selbstständigen oder unselbstständigen Stiftungen
  • Erbfolgegestaltung unter Ausnutzung gesellschaftsrechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten

Landwirtschaftsrecht

  • Hofübergabeverträge
  • Regelung von höferechtlichen Abfindungsansprüchen
  • Nachfolgeregelungen
  • Einräumung von Wohnrechten

Gesellschaftsrecht / Vereine und Stiftungen

  • Gründung und Satzungsgestaltung von Gesellschaften
  • Anteilsübertragungen und Unternehmenskaufverträge
  • sämtliche Handelsregisteranmeldungen im Kapital- und Personengesellschaftsrecht einschließlich der elektronischen Übermittlung von Handelsregisteranmeldungen und weiteren Dokumenten an das Registergericht
  • Registeranmeldungen bei Personengesellschaften
  • Rechtsvorgänge nach dem Umwandlungsgesetz
  • Vereinsregisteranmeldungen / Partnerschaftsregisteranmeldungen
  • Durchführung von Stiftungsgründungen

Bei allen notariellen Geschäften gilt der Grundsatz, dass die notariellen Kosten nicht verhandelbar sind, sondern sich für alle Notare unterschiedslos nach der Kostenordnung richten. Die Höhe der Notargebühren richtet sich dabei ausschließlich nach Bedeutung und Wert des Geschäfts und ist unabhängig vom Umfang der Tätigkeit des Notars. Vereinbarungen über notarielle Kosten sind gesetzlich verboten und unwirksam.

Viele weitere Informationen zu der Tätigkeit und den Aufgaben eines Notars finden Sie auf der Internetpräsenz der Bundesnotarkammer (www.notar.de).

Hauptseite